Privatinsolvenz/Verbraucherinsolvenz

Seit 1999 gibt es für Privatleute die Möglichkeit der Durchführung eines Insolvenzverfahrens. Ziel der Verbraucherinsolvenz ist die Erteilung der Restschuldbefreiung durch das Insolvenzgericht.

 

Eine Privatinsolvenz ist für viele Betroffene ein Weg aus der Schuldenfalle. Das Verbraucherinsolvenzverfahren bietet Personen mit Schulden, die Möglichkeit eines finanziellen Neuanfangs

 

Ich begleite Sie bei der Vorbereitung und Durchführung eines Privatinsolvenzverfahrens/Verbraucherinsolvenzverfahrens.

 

Ich prüfe für Sie, ob die Durchführung des Insolvenzverfahrens für Sie der beste Weg aus den Schulden ist oder ob eine andere Möglichkeit der Schuldenbereinigung in Ihrem Fall möglich und/oder erfolgversprechend ist.

Bei Bedarf stelle ich wir für Sie den Antrag auf Eröffnung des Privatinsolvenz-/Verbraucherinsolvenzverfahrens und begleite Sie durch das gesamte Verfahren – bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung.

Rechtsanwalt in Bielefeld für Insolvenzrecht Gütersloh und Steinhagen. Schuldnerbertung Und Privatinsolvenz sowie Verbraucherinsolvenz in Herford und Lage Detmold und Wertner. Mietrecht und Arbeitsrecht in Verl und Versmold.

Ich schaffe für Sie die Voraussetzungen zur Durchführung einer Privatinsolvenz / eines Verbraucherinsolvenzverfahrens

Das Verbraucherinsolvenzverfahren steht grundsätzlich allen natürlichen Personen offen. Auch ehemals Selbstständige können die Eröffnung der Verbraucherinsolvenz beantragen, sofern diese nicht mehr als 19 Gläubiger und keine Schulden aus Arbeitsverhältnissen haben.

Selbstverständlich prüfe ich für Sie, ob in Ihrem Fall ein Verbraucherinsolvenzverfahren oder Regelinsolvenzverfahren durchzuführen ist.

Voraussetzung für die Durchführung einer Privatinsolvenz/eines Verbraucherinsolvenzverfahrens ist zunächst der Versuch einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung. Das bedeutet, dass vor Stellung eines Insolvenzantrages versucht werden muss, mit den Gläubigern außergerichtlich eine Einigung zum Abbau der Schulden zu erzielen.

Hierbei ist es sinnvoll, sich von einem auf Schuldnerberatung spezialisierten Rechtsanwalt vertreten zu lassen. Der Rechtsanwalt ist auch berechtigt, die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Bescheinigung über das Scheitern des außergerichtlichen Einigungsversuches zu erstellen.

Erst wenn sich keine Einigung mit den Gläubigern erzielen lässt, kann der Insolvenzantrag beim zuständigen Insolvenzgericht gestellt werden.

Für den Fall, dass eine Einigung mit den Gläubigern erzielt werden kann, ist die Durchführung eines Insolvenzverfahrens nicht mehr erforderlich.

Für die Stellung des Insolvenzantrages müssen vom Gesetzgeber vorgeschriebene Unterlagen beim Insolvenzgericht eingereicht werden. So müssen z.B. die Vermögensverhältnisse offengelegt werden. Zudem muss den Gläubigern erneut ein Plan zur Regulierung der Schulden unterbreitet werden.

Sind die Antragsunterlagen vollständig, was i.d.R. nur mit professioneller Hilfe erreicht werden kann, prüft das Gericht die Erfolgsaussichten eines gerichtlichen Schuldenbereinigungsplans, bevor das Insolvenzverfahren eröffnet wird. Bejaht das Gericht eine solche Aussicht auf Erfolg, wird den Gläubigern der gerichtliche Schuldenbereinigungsplan zugestellt.

Stimmt die Mehrheit der Gläubiger dem Plan zu und besitzen diese Gläubiger auch die Forderungsmehrheit, kann das Gericht auf Antrag des Schuldners die Zustimmungen der ablehnenden Gläubiger ersetzen. Der Plan gilt dann als angenommen, soweit die Gläubiger keine berechtigten Einwände erheben.

Ist der Plan durch alle Gläubiger angenommen worden, muss die Privatinsolvenz nicht fortgeführt werden.

Sie ist an dieser Stelle beendet und es erfolgen die vereinbarten Zahlungen.

Selbstverständlich übernehme ich für Sie sämtliche notwendigen Schritte für die außergerichtliche Schuldenbereinigung / Schuldnerberatung bis zu einem möglichen Insolvenzantrag und vertrete Sie auf Wunsch auch gerne während der Dauer des Insolvenzverfahrens bis hin zur Erteilung der Restschuldbefreiung.

 

 

 

 

Rechtsanwalt, Bielefeld, Herford, Gütersloh, Lemgo, Lage, Paderborn, Insolvenz, Arbeitsrecht, Schuldnerberatung, Schuldenberatung, Inkasso, Schulden, Forderungseinzug,  Kanzlei,  Rechtsbeistand,  Erfa Rechtsanwalt - Bielefeld

Sie suchen einen Rechtsanwalt oder eine Schuldnerberatung in Bielefeld:

 

Anschrift

Rechtsanwältin

Daniela Siekmann

 

Oelmühlenstraße 25

33604 Bielefeld

 

Telefon

+49 521 9889888-0

 

Telefax

+49 521 9889888-9

 

E-Mail

info@kanzlei-siekmann.de