Ablauf des Insolvenzverfahrens:

Ich begleite Sie als Rechtsanwalt bei allen Schritten des Insolvenzverfahrens

Falls auch der gerichtliche Plan von den Gläubigern nicht angenommen wird oder das Insolvenzgericht von der Durchführung des Plans abgesehen hat, eröffnet das Insolvenzgericht das Verbraucherinsolvenzverfahren über Ihr Vermögen. Hierzu erlässt das Insolvenzgericht einen Beschluss. Gleichzeitig setzt das Insolvenzgericht einen Treuhänder/Insolvenzverwalter ein.

Ihre Gläubiger können ab Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht mehr gegen Sie vorgehen, sondern können ihre Forderungen nur noch beim Treuhänder/Insolvenzverwalter zur Insolvenztabelle anmelden. Das bedeutet für Sie vor allem auch, dass keine Vollstreckungen mehr erfolgen. Weder der Gerichtsvollzieher steht mehr vor der Tür, noch müssen Sie Kontopfändungen befürchten.

Im Insolvenzverfahren ist es Aufgabe des Insolvenzverwalters/Treuhänders sämtliche Vermögensgegenstände zu verwerten. Hierzu gehören z.B. Sparguthaben, Lebensversicherungen. Keinesfalls gehören jedoch normale Wohnungseinrichtungsgegenstände dazu.

kontaktieren Sie mich für eine kompetente Insovenzberatung in meiner Kanzlei in Bielefeld

Voraussetzung für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist u.a., dass Sie den pfändbaren Anteil Ihres Einkommens für die Dauer von sechs Jahren an den Treuhänder/Insolvenzverwalter abtreten. Dies bedeutet, dass Ihnen während der gesamten Dauer des Insolvenzverfahrens nur der pfändungsfreie Anteil Ihres Einkommens verbleibt.

Die Höhe des an den Treuhänder/Insolvenzverwalter abzuführenden Betrages richtet sich dabei nach Ihrem Nettoeinkommen und der Anzahl der Personen, denen Sie zum Unterhalt verpflichtet sind.

Den Erlös verteilt der Treuhänder/Insolvenzverwalter nach Abzug der Verfahrenskosten an die Gläubiger.

An der Verteilung nehmen nur die Gläubiger teil, die ihre Forderungen beim Treuhänder/Insolvenzverwalter angemeldet haben und deren Forderungen zur Insolvenztabelle festgestellt worden sind.

Danach hebt das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren auf und dem Schuldner wird die Restschuldbefreiung angekündigt. Es schließt sich jetzt das Verfahren zur Erlangung der Restschuldbefreiung ( Wohlverhaltensphase ) an.

Weitere Erläuterungen dazu finden Sie unter Restschuldbefreiung.

Selbstverständlich übernehme ich für Sie sämtliche notwendigen Schritte für die außergerichtliche Schuldenbereinigung / Schuldnerberatung bis zu einem möglichen Insolvenzantrag und vertrete Sie auf Wunsch auch gerne während der Dauer des Insolvenzverfahrens bis hin zur Erteilung der Restschuldbefreiung.

 

Sie suchen einen Rechtsanwalt oder eine Schuldnerberatung in Bielefeld:

 

Anschrift

Rechtsanwältin

Daniela Siekmann

 

Oelmühlenstraße 25

33604 Bielefeld

 

Telefon

+49 521 9889888-0

 

Telefax

+49 521 9889888-9

 

E-Mail

info@kanzlei-siekmann.de